METANET unterstützt Konstruktionsprojekt

In Zusammenarbeit mit Ärzte ohne Grenzen unterstützt METANET den Bau und die Renovation lebensnotwendiger Gesundheitsposten in den Flüchtlingslagern Kenyas.

Wie in den Medien zu erfahren war, führt Ärzte ohne Grenzen nun bereits seit mehreren Monaten einen wichtigen Noteinsatz in Somalia und in der Region vom Horn von Afrika durch.

Projekt Kenya

Auch wenn die Medien immer weniger darüber berichten – die vielen somalischen Flüchtlinge strömen weiterhin in die Lager in Kenya und siedeln sich rundherum an. Alleine im letzten Monat kamen knapp 40'000 neue Flüchtlinge hinzu. Die Warteschlangen sind lang und es dauert oft mehrere Tage bis die neu eintreffenden Flüchtlinge ihre erste Nahrungsration bekommen - und das nach einer oft monatelangen Flucht! Ärzte ohne Grenzen bietet medizinische Hilfe in dem Lagerkomplex an und hat einen Gesundheitsposten ausserhalb des Lagers für diese Menschen gemacht und ist auch mit mobilen Teams unterwegs. Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass knapp 40% dieser Neuankömmlinge mangelernährt sind.

Kenya Health Post

Die Infrastruktur des Lagers ist notdürftig, und um eine gute medizinische Versorgung im Lager gewährleisten zu können, müssen die bestehenden Einrichtungen noch weiter ausgebaut werden. Ärzte ohne Grenzen führt dazu im Spital von Dagahaley und den 4 Gesundheitszentren Renovationen durch. Besonders die Trinkwasser- und Sanitärversorgung der Gesundheitseinrichtungen muss noch verbessert werden.

METANET hilft bei der Finanzierung dieses dringenden Projekts, so dass die nötigen Arbeiten schnellstmöglich gestartet werden können. Im Frühling 2012 wird Ärzte ohne Grenzen wieder über den Stand des Projektes informieren.